Moreton Island National Park

0
109

In der Nähe von Brisbane (zumindest für australische Verhältnisse – immerhin beträgt die Entfernung rund 50 Kilometer) liegt der Moreton Island National  Park, ein Schutzgebiet von fast 20.000 Hektar, welches auf der Sandinsel Moreton Island liegt. Nach Fraser Island ist dies die größte Sandinsel der Welt; die höchste Erhebung der Insel, der knapp 300 Meter hohe Mount Tempest, gehört zu den größten Sanddünen der Welt.

Moreton Island war in der Vergangenheit besonders für seine äußerst ertragreichen Fischgründe bekannt; wirtschaftlich stellt die Fischerei auch heute noch einen wichtigen Faktor dar, doch seit die Insel zum Nationalpark gemacht wurde, ist sie auch recht tourismusträchtig.

Besonders fischreich ist die Moreton Bay, ein Wassergebiet, welches ohne Zweifel von den Schutzbestimmungen des Nationalparks profitiert. Das Ökosystem der Insel ist so gut erhalten, dass auch die Fischer bisher kaum Rückgang bei den Erträgen hinnehmen mussten. Besonders die Schwarzen Marlins und die Segelfische der Insel sind in Australien weit bekannt.

Für Touristen sicherlich interessanter sind andere Meeresbewohner, die in der Nähe von Moreton Island zu finden sind: Delphine. Dem Strand am schönen Tangalooma Resort statten diese beliebten Meeressäuger fast jeden Tag einen Besuch ab; aufgrund der starken Präsenz der Tiere wurde dort auch das Dolphin Education Centre eröffnet, in dem Touristen und andere Interessierte sich über diese Tiere ein Bild machen können.

Doch Delphine sind nicht die einzige Attraktion des Tangalooma Resorts: von Juni bis Oktober werden auch Walbeobachtungstouren angeboten (ein Tourismuszweig, der auf Moreton Island leicht ironisch anmutet – sind doch alle Siedlungen der Insel aus früheren Walfangstützpunkten entstanden).

Beliebt ist auch das Boogie Board, ein Sport, den man auch als „Sandboarden“ beschreiben könnte – es ist eine Art Snowboard auf den weiten Dünen der  Insel.

Tangalooma ist besonders bei Familien beliebt, die zu Beginn oder am Ende ihres Australienurlaubs einen Abstecher zu dieser Insel machen wollen.

Auch die vier Dörfer der Insel – Kooringal, Tangalooma, Bulwer und Cowan Cowan – sind manchmal Ziel von Touristen. Bei Freunden des Motorenheulens ist Moreton nämlich auch ein beliebtes Ziel für Allradtouren durch die Dünenlandschaft der Insel. Die Dörfer, die auf Touristen zwar leidlich eingestellt, doch kann man sie sicher nicht als „touristisch“ bezeichnen. Jedenfalls findet man dort immerhin Gelegenheit, die Siedlungen als Stützpunkt für Touren zu benutzen und sich mit notwendiger Ausrüstung auszustatten.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here