Überblick über South Australia

0
138

Über einen vielfältigen Staat wie South Australia eine einheitliche Aussage zu machen, ist nicht gerade einfach – stellt sich der Süden Australiens doch jedem Besucher anders dar, je nachdem, welche Interessen man mit seinem Besuch verfolgt.

Reisende auf der Suche nach einem „echt australischen“ Naturerlebnis werden wahrscheinlich den Norden des Landes zu schätzen wissen, wo die Sonne das Land ausgetrocknet hat, während die feuchtigkeitsspendende Küste ziemlich fern ist. Hier findet man Sand- und Steinwüsten, die für eine Tour wohl nur erfahrenen Reisenden zu empfehlen sind, deren Randregionen jedoch einen ureigenen, australischen Charakter haben, den Puristen nicht verpassen wollen werden.

Für Wanderer und Gebirgsliebhaber hat der Staat ganz anderes zu bieten: die Höhenzüge der Flinders Ranges verbinden die Hitze und Trockenheit des Nordens mit starkem eigenen Charakter und eröffnen dem Besucher so eine Gebirgswelt, wie man sie nur in wenigen anderen Teilen der Welt findet. Hier ist die Präsenz der Ureinwohner allgegenwärtig, auch wenn die Aborigines schon lange nicht mehr in den Gebirgen leben. Es ist nicht ungewöhnlich, an einem Wanderweg auf Felsritzungen zu stoßen, mit denen die Ureinwohner des Kontinents ihre Legenden und Geschichten aufgezeichnet haben, oft sogar in der Nähe des Geschehens, welches erzählt wird. Das Entschlüsseln dieser Zeichnungen wird dem Laien unmöglich sein, doch kann man sich in den Tourist Offices der Gegend interessante Informationen über die Vorgeschichte der Ranges verschaffen.

Je weiter man nach Süden kommt, desto eher stößt man auf Regionen, in denen klassischer „Sonnentourismus“ vorzufinden ist. Mediterranes Klima, ein teilweise sogar ähnlicher Baustil und ein großes Angebot an Unterkünften und Freizeitattraktionen kennzeichnen viele Teile des Südens; speziellere Wünsche werden auf den drei großen Halbinseln erfüllt, bei denen man Surfen, Segeln oder Tauchen kann.

Ist man hingegen auf der Suche nach ruhige Entspannung, so kann man sich ein wenig von den Zentren weg bewegen, um in oft nicht einmal besonders abgelegenen Gebieten Einsamkeit und relative Ruhe zu genießen.

Urlauber auf der Suche nach urbanen Reizen werden schließlich in Adelaide fündig, der Hauptstadt des Staates, die einerseits die Vorzüge einer Metropole, auf der anderen Seite aber auch angenehme Straßenzüge und oft sogar eine gewisse Ruhe bietet.

Liebhaber einer ruhigen Landkultur werden wahrscheinlich in Little Cornwall fündig, einem Stadtdreieck, welches stark durch die englische Kultur geprägt ist.

Kurzum, South Australia mag zwar nicht das absolute Urlaubsparadies Australiens sein, doch hat der Staat für eine Vielzahl von Besuchern eine Menge zu bieten.

Bild von Leshaines123

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here