Sydney Opera House

0
158

Das große Opernhaus in Sydney gilt als das Markenzeichen der Stadt. Will man auf einem Bild oder im Fernsehen einen eindeutigen Hinweis auf Sydney geben, so reicht eine Abbildung des Opernhauses, und die meisten Menschen werden an die richtige Stadt denken.

Diese Berühmtheit ist wohl auch kein Wunder: das Opernhaus gilt als eine der großartigsten architektonischen Konstruktionen des 20. Jahrhunderts, Bauwerk und Kunstwerk zugleich, und zugleich bildet sie den Mittelpunkt des künstlerischen Lebens in Sydney.

Als 1959 der Grundstein für das später monumentale Bauwerk gelegt wurde, war man von einer Bauzeit von drei bis vier Jahren ausgegangen und hatte die Kosten auf ungefähr 7 Millionen Dollar geschätzt, eine Kleinigkeit, zumindest im Vergleich zu den wirklichen Kosten des Gebäudes, wie sich im Laufe der Zeit herausstellte.

Der dänische Architekt Jörn Utzorn, der den zugehörigen Wettbewerb zwei Jahre vor der Grundsteinlegung gewonnen hatte, verzweifelte während des Baus durch den wachsenden Druck der verschiedenen Stellen, die mit den steigenden Kosten nicht zufrieden waren und die sich um den Erfolg des Projektes sorgten.

Utzorn verließ im Laufe des Baus Australien und kehrte nicht einmal zurück, um sich das fertige Bauwerk anzusehen. Diese Flucht wird leichter verständlich, wenn man die wirklichen Kosten des Gebäudes vor Augen hat: das Opera House hatte, als es 1973 von Königin Elizabeth II. eingeweiht wurde, das immense Budget von 102 Millionen Dollar verschlungen.

In die Geschichte des Hauses reiht sich auch eine Tragödie ein. Die fehlenden Gelder, welche für die Fortsetzung der Bauarbeiten benötigt wurden, brachte man durch Lotterien auf. Der Sohn eines Gewinners wurde entführt, und trotz der durch den Gewinn ermöglichten rechtzeitigen Zahlung des Lösegeldes wurde der Junge vom Entführer getötet.

1998, 25 Jahre nachdem der Bau vollendet war, überreichte man Utzorn dennoch die Schlüssel der Stadt, und dies war auch der erste Zeitpunkt, zu dem der Architekt nach den Schwierigkeiten in der Bauphase die Stadt wieder betrat.

Das Opernhaus in Sydney besteht aus drei separaten Gebäuden, die nicht nur die Oper, sondern auch die Concert Hall und das Bennelong-Restaurant beherbergen. Insgesamt finden sich im Gebäudekomplex des Opernhauses mehrere Theater und Restaurants.

Mittelpunkt des kulturellen Betriebes in diesem Gebäude ist natürlich das Opernhaus selbst, welches überaus populär ist und Besuchern die stattliche Anzahl von 3000 Aufführungen im Jahr bietet.

18 große Klanglamellen oberhalb der Bühne ermöglichen im Gebäude eine herausragende Akustik, und die vielen verschiedene Aussichtspunkte, welche man im Opernhaus finden kann, gehören zu den Attraktionen vor und nach den Vorstellungen.

Video Sydney Opera House

Karte Sydney Opera House

Bild von paularps

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here