Queensland – Sunshine Coast

0
113

Wenn die Gold Coast der beliebtes Urlaubsort in Queensland insbesondere für ausländische Besucher ist, so ist die Sunshine Coast der Urlaubsort der Wahl für die Australier selbst, zumindest für die, die es sich leisten können.

Natürlich findet man an der Gold Coast auch eine große Zahl von australischen Touristen, doch ist die Diskrepanz zwischen dem Ausländeranteil an der Gold und an der Sunshine Coast prägnant.

Bewohner von Sydney oder Melbourne, die es sich leisten können, kaufen sich gerne ein Ferienhäuschen an der Sunshine Coast, da sich das warme Klima und die schöne, in nächster Umgebung zu findende Natur für eine Überwinterung exzellent eignen.

Bis vor wenigen Jahren wurde das architektonische Bild der Orte an der Sunshine Coast eher von einzelnen, recht dezenten Ferienhäusern dominiert – es gehörte zum „guten Ton“, die Betonbauten möglichst weitgehend hinter Pflanzenbewuchs oder Bäumen zu verstecken – heute jedoch haben die Apartmentblocks und Hochhäuser stark zugenommen. Dennoch muss man den Architekten in dieser Region lassen, dass sie versuchen, die Natur weitgehend zu erhalten und auf einen Baustil achten, der weniger auf protzige Künstlichkeit setzt, sondern vielmehr auf ein schmeichelndes Einschmiegen in die Natur.

Meterhoher Efeubewuchs ist daher an den höheren Gebäuden keine Seltenheit, während die kleineren oft völlig hinter blühenden Hecken verborgen sind.

Insgesamt kann man sagen, dass im Vergleich zur populären Gold Coast angenehm wenig an Disneyland erinnert, und auch die pompösen Leuchtreklamen sind kleiner oder gar nicht vorhanden.

Sogar die touristischen Attraktionen scheinen sich an diese Maxime zu halten – alle sind kleiner als an der Gold Coast und weniger pompös, vor allem aber schlicht und einfach an wenig stilvoller.

Diese Eigenart und der hohe Anspruch, den die Bewohner dieses Gebietes an sich stellen, schlägt sich leider auch in einem leichten, aber spürbaren elitären Charakter der Sunshine Coast nieder. Sind die Bewohner der Gold Coast froh um jeden Besucher, der den Weg in ihre Attraktionen findet, so ist man an der Gold Coast stolz darauf, nicht die „typischen Touristen“ anzuziehen und legt auf dieses Image auch großen Wert – daher empfiehlt es sich bei einem Urlaub in dieser Region auf jeden Fall, die üblichen Klischees zu meiden.

Geographisch gesehen reicht die Sunshine Coast von Caloundra bis Noosa Heads. Die Küstenstraße, die zu beiden Orten führt, passiert auf diesem Weg eine große Anzahl von schönen Stränden; weiter nördlich beginnt der schöne Cooloola National Park, der bekannt ist für seine ruhigen Seen und Feuchtgebiete. Ein Ausflug in diese Gegend bietet sich an, wenn man sich an der Sunshine Coast aufhält.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here