New South Wales – Der Zentrale Westen

New South Wales – Der Zentrale Westen

Auch wenn Sydney mit Recht von sich behaupten kann, die älteste europäische Siedlung in Australien zu sein, ist es das Gebiet des „zentralen Westens“, das weitere Hinterland von Sydney, welches die wirtschaftliche Entwicklung der gewaltigen Metropole in den ersten Jahrzehnten der Kolonie entscheidend mitgeprägt hat.

Erst nachdem die ersten Expeditionen ins Land erfolgreich gewesen waren und neue Wege eröffnet hatten, bestand überhaupt die Möglichkeit einer wirtschaftlichen Unabhängigkeit von England – bis dahin waren alle Siedlungen noch abhängig gewesen von den Lieferungen, die mit dem Schiff aus dem Heimatland kamen.

Es waren zuerst die landwirtschaftlichen Kapazitäten dieser Gegend, die einen Aufschwung und die beginnende Unabhängigkeit möglich machten, später natürlich der legendäre Goldrausch im Lewis Ponds Creek.

Heute stellte der Zentrale Westen von New South Wales ein ländliches Zentrum dar, in dem ein guter Teil der landwirtschaftlichen Produktion dieses Staates aufgebracht wird. Die Besiedlung ist für die relative Nähe zu Sydney nicht besonders dicht, aber für australische Verhältnisse schon nennenswert. Für Besucher ist nicht zuletzt aber auch die agrarisch geprägt Landschaft immer wieder ein schöner Anblick.

Bild von paul bica

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 104

0 97

0 94

0 91

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort