Shoalhaven

Shoalhaven

An den Ufern des Shoalhaven-Rivers liegt die Region Shoalhaven, die das größte Zentrum in New South Wales südlich des Wollongong darstellt.

Der größte Ort der Region ist Nowra-Bomaderry, eine Doppelsiedlung, die rund 23.000 Einwohner zählt. Nowra-Bomaderry besteht naheliegenderweise aus den beiden Orten Nowra und Bomaderry, von denen einer nördlich des Shoalhaven (Bomaderry), der andere südlich des Flusses liegt.

Shoalhaven und insbesondere Nowra-Bomaderry ist eine bei Urlauber recht beliebte Region, weil man einerseits eine ruhige, kleinstädtische Idylle vorfindet, andererseits aber auf dem breiten Shoalhaven-River verschiedenen Wassersportarten nachgehen kann – Windsurfen, Kanu fahren oder segeln machen den Doppelort auch bei aktiveren Urlaubern äußerst beliebt.

Doch Nowra-Bomaderry ist nicht der einzige Ferienort dieser Region. Entlang der Küste gibt es viele verschiedene kleinere Ferienorte, auch einige vom Tourismus weitgehend unbehelligte Küstendörfer, in denen die Einwohner weitgehend vom Fischfang leben.

Shoalhaven Heeds, Greenwell Point und Sussex Inlet gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen in New South Wales und sind daher besonders im Januar meist recht belebt.

Im Huskisson, wo es einen historischen Ortskern gibt, liegt auch der Lady Denman Heritage Complex, eine Museumseinrichtung, in der die 1911 gebaute Hafenfähre Lady Denman vor Anker liegt. Auf dem Gelände wird auch eine breite Auswahl an Aboriginal-Kunst verkauft.

Bild von Andrea Schaffer

ÄHNLICHE BEITRÄGE

0 104

0 98

0 94

0 92

KEINE KOMMENTARE

Hinterlasse eine Antwort